Ilse & Fons

Wir lernten uns vor 25 Jahren kennen, zu einem Zeitpunkt, als wir beide beruflich in der grafischen Industrie beschäftigt waren. Seit 2003 leben wir nun in der Ardèche und haben beide unser Herz an diesen unberührten Teil der Welt verloren. Vor der Zeit in Frankreich haben wir ein Jahr lang gemeinsam die Welt bereist.

Musik, Tanz, Theater und Oper sind grosse Interessenschwerpunkte von uns aber genauso lieben wir es, mit einem guten Buch die Welt uns herum zu vergessen. So wie wir es zeitlich ermöglichen können, nutzen wir jede Gelegenheit, das Kunst-Kino in Aubenas zu besuchen. Wir freuen uns immer sehr darauf, unsere französischen Sprachkenntnisse und andere Erfahrungen mit unseren Gästen zu teilen. L'Angelot atmet die Atmosphäre unseren Auslandsreisen, aber wir haben natürlich auch versucht, den Charakter des ursprünglichen Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert zu erhalten. Wir beide sprechen Englisch und Französisch und natürlich unsere Muttersprache Niederländisch. Ilse interessiert sich auch noch für Spanisch und Fons spricht Deutsch.

Ilse

Ilse, die ein abgeschlossenes Pädagogik-Studium hat, verließ die Graphikdesignbranche schon vor langer Zeit, um eine Karriere im sozialen und kulturellen Bereich zu beginnen. Viele Jahre lang organisierte sie Ausstellungen auf einem Kulturzentrum in der Nähe von Antwerpen. Zur gleichen Zeit unterrichtete sie freiwillig ausländische Frauen in einem Flüchtlingslager in der niederländischen Sprache. Sie liebt Reisen, Kochen, Lesen, Keramik, Film, Gartenarbeit. Verwalten eines B&B war immer ihr Traum. Bevor sie sich in Frankreich niederliess, reiste sie zusammen mit Alphonse durch den zentralamerikanischen Kontinent. Aus dieser Zeit stammt auch ihr besonderes Interesse an der spanischen Sprache.

Fons

Fons (französisch "Alphonse") ist schon lebenslang mit dem Buchdruck verbunden. Als freischaffender grafischer Berater reiste er viele Jahre zwischen Antraigues, Amsterdam, Antwerpen, Dublin, Edinburgh und London. Er liebt den Aufenthalt in l'Angelot, Philosophieren über die Probleme der Welt mit den Gästen aus allen Herren Ländern. Fotografie und das Leben bzw. Schreiben von Fotografie- Büchern gehören zu seinen Favoriten. Und wenn niemand zu Hause ist, zupft er die Gitarre. Zudem ist er auch ein sportlicher Typ: Tennis, Radfahren und Langstreckenlauf und ... Feuerholz hacken in den umliegenden Wäldern für den nächsten Winter. Eine offene MG und ein Yamaha Motorrad bringen ihn –und seine Kamera- zu den schönsten Photomotiven.

                                                        ----------------------------------

Wenn Sie daran interessiert sind, noch mehr über uns zu erfahren, können Sie weiterführend die "Ilse & Fons Story" im  Magazin  "Complete France" lesen.

Preise, Info, Reservation